Sicherheit

FAQ

Sicherheit

Warum kann mein Konto gesperrt werden?

Ihr Konto wird automatisch gesperrt, wenn Ihre Login- oder Aktivierungsdaten dreimal falsch eingegeben wurden. 

Außerdem wird das Konto zu Ihrer Sicherheit gesperrt, wenn Sie oder die VTB Direktbank den Verdacht eines Missbrauches haben.

Zeige mehr

Wie kann ich den Online-Kontozugang sperren?

Wenn Sie dreimal eine falsche PIN eingeben, wird der Online-Zugang gesperrt.

Sie können das Konto und die Mobilfunknummer für die mobile TAN auch jederzeit im geschützten Online-Banking nach Eingabe Ihrer Kontonummer und der persönlichen PIN im Bereich „Service & Verwaltung“ sperren oder unsere Kundenbetreuung anrufen.

Im Kundenportal „Mein-VTB“ ist die Sperrung im Bereich „Verwaltung“ möglich.

Zeige mehr

Sicherheit: Wie verhalte ich mich beim Online-Banking?

Geben Sie die Internetadresse: https://www.vtb-direktbank.de oder https://www.vtbdirekt.de in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers ein und klicken Sie nach der Anzeige der Homepage auf den Button: „Login“ um auf die Login-Seite zu gelangen.

Folgen Sie niemals einem Link innerhalb einer E-Mail auf eine vermeintliche Login-Seite der VTB Direktbank.

Nutzen Sie niemals andere Webseiten oder Suchmaschinen, um die „Login“-Seite der VTB Direktbank aufzurufen.

Wenn Sie das Online-Banking verlassen möchten, melden Sie sich bitte immer über den "Logout"-Button ab. Nur so ist sichergestellt, dass Ihre Sitzung sofort unterbrochen wird. Sollten Sie die Abmeldung einmal vergessen, wird die Sitzung automatisch nach 5 Minuten der Inaktivität beendet.

Überprüfen Sie nach jedem Login die Sicherheitsinformation – letzte mobile TAN-Nutzung - um Unstimmigkeiten festzustellen.

Überprüfen Sie die Identität der Webseite und achten Sie auf eine sichere Verbindung

Überprüfen Sie regelmäßig die Internet-Adresse, mit der Sie verbunden sind. Es muss die Adresse "vtb-direktbank.de/..." angezeigt werden. Weicht die Adresse ab, sollten Sie davon ausgehen, dass Sie nicht mit der VTB Direktbank verbunden sind.

Unsere Internetadresse beginnt immer mit https://. Das bedeutet die Kommunikation erfolgt über das SSL Protokoll (Verschlüsselte Kommunikation mit Authentizitätsnachweis des Anbieters).

Ihr Internet-Browser zeigt ebenfalls an, ob die Verbindung sicher ist: In der Regel erscheint in diesem Fall als Sicherheitssymbol ein kleines verriegeltes Vorhängeschloss in der Statuszeile (z. B. unten rechts).

Mit einem Doppelklick auf das Sicherheitssymbol können Sie das Sicherheitszertifikat überprüfen. Vergewissern Sie sich, dass es sich wirklich um das Zertifikat der VTB Direktbank handelt und exakt dem Zertifikat entspricht, das von "GAD eG" ausgestellt wurde. Weitere Hinweise zur Überprüfung des Zertifikats finden Sie in unseren Informationen zur gesicherten Kommunikation im Internet.

Die Datenkommunikation ist grundsätzlich gesichert, wenn Sie sich im Online-Banking-Bereich befinden und auf Ihr Konto zugreifen. Zum Schutz der Kommunikation zwischen Ihnen und den Systemen der VTB Direktbank wird zur Sicherung der Datenübertragung das SSL-Protokoll verwendet.

Das SSL-Protokoll (Secure Socket Layer) verhindert, dass die gesendeten Daten von anderen gelesen oder manipuliert werden können. Außerdem wird die Identität der Webseite durch Zertifikate gewährleistet.

Bei jedem Aufruf einer Seite im "Online-Banking" prüft Ihr Browser, ob die Internetseite ein gültiges SSL-Zertifikat besitzt. Verfügt diese über kein gültiges SSL-Zertifikat, öffnet Ihr Browser die Seite nicht, sondern zeigt Ihnen eine Warnung an.

Installieren Sie einen Virenscanner und überprüfen Sie regelmäßig alle Dateien.

Aktualisieren Sie Ihren Virenscanner am besten täglich und automatisiert, um sicherzustellen, dass auch die neuesten Viren gefunden werden können.

Schützen Sie Ihren PC durch eine Personal Firewall.

Installieren Sie eine Personal Firewall. Diese Programme überwachen den gesamten Datenverkehr Ihres Computers über das Internet und erkennen beispielsweise, wenn ein Programm versucht unbemerkt Daten von Ihrem Computer über das Internet zu versenden.

Installieren Sie zeitnah alle verfügbaren Updates und Sicherheitspatches für Ihr Betriebssystem, Ihren Browser und die von Ihnen installierten Programme.

Überprüfen Sie regelmäßig, am besten automatisiert, ob es für Ihr Betriebssystem und die von Ihnen verwendeten Programme (z. B. Ihren Browser) Sicherheits-Updates gibt und installieren Sie diese. So schließen Sie schnell bekannte Sicherheitslücken.

Öffnen Sie keine E-Mail Anhänge unbekannter Absender. Installieren Sie nur Programme von vertrauenswürdigen Quellen.

Installieren Sie grundsätzlich nur Originalprogramme aus vertrauenswürdigen Quellen.

Sollten Sie auch nur kleinste Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit haben, verzichten Sie in jedem Fall auf die Installation.

Öffnen Sie keine Programme oder Dateianhänge von E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen.

Nutzen Sie das Internet nur mit einem Benutzerkonto ohne Administrationsrechte.

Schadprogramme sind zur dauerhaften Installation meist darauf angewiesen, dass der angemeldete Benutzer über Administrationsrechte verfügt.

Wie Sie ein Benutzerkonto ohne Administrationsrechte einrichten, erfahren Sie in der Dokumentation Ihres Betriebssystems.

Seien Sie besonders vorsichtig bei der Verwendung fremder Rechner.

Es könnte schlimmstenfalls ein Programm installiert sein, das Ihre Daten ausspioniert.

Verlassen Sie den Platz am Rechner nicht, solange Sie in den "Online-Banking-Bereich" eingeloggt sind.

Besonders an fremden Rechnern ist es wichtig, sich über den Logout-Button abzumelden. Nur dann ist die Sitzung wirklich beendet und kein anderer hat Zugriff auf Ihr Konto.

Auf folgenden Seiten finden Sie weiterführende Informationen zur Sicherheit im Internet:
www.bsi-fuer-buerger.de
www.buerger-cert.de

Abgleich des Fingerprints (SSL-Service-Zertifikat)

Sie können die Korrektheit und Authentizität des verwendeten Zertifikats prüfen, indem Sie den so genannten Fingerprint (Fingerabdruck) aufrufen. Rufen Sie hierzu die Details des Zertifikats in Ihrem Browser auf. Es wird Ihnen ein Fingerprint angezeigt, der mit einem der folgenden Codes übereinstimmt:

www.vtb-direktbank.de: 04 12 87 b7 75 45 bb 50 d4 d1 99 b2 37 6a a6 96 d9 66 79 79

www.vtbdirekt.de: 17 8d 62 e5 46 fc ee 18 2a dc 92 34 b3 8f d3 dd ff a9 b3 14

Durch den Abgleich der angezeigten Daten mit den Informationen des Herausgebers können Sie feststellen, dass es sich um ein Originalzertifikat handelt. Das SSL-Zertifikat belegt, dass eine gesicherte Kommunikation erfolgt.

Zeige mehr

Sicherheit: Wie gehe ich mit PIN und mobile TAN um?

  • Merken Sie sich Ihre PIN. Sie sollten diese aus Sicherheitsgründen weder aufschreiben noch speichern.
  • Ändern Sie Ihre PIN in regelmäßigen Abständen, erstmalig nach dem Erhalt im Online-Banking unter Service & Verwaltung > PIN ändern. Wählen Sie keine Nummer, die andere leicht erraten könnten (z. B. Ihr Geburtsdatum).
  • Teilen Sie sie niemandem mit. Wenn Sie jemand anderem Zugang zu Ihrem Konto geben möchten, erteilen Sie bitte eine Vollmacht.

Sie werden niemals unaufgefordert von Mitarbeitern der VTB Direktbank angerufen und nach Ihrem VTB NetKey oder der vollständigen PIN gefragt. Wir werden Ihnen auch keine E-Mails mit direktem Link auf die Login-Seite senden, in denen Sie aufgefordert werden, sich in Ihr Konto einzuloggen.
Sollten Sie einen Anruf oder eine E-Mail erhalten und nach Ihren Zugangsdaten für Ihr Konto gefragt werden, reagieren Sie bitte nicht darauf und informieren uns über die Kundenbetreuung (069 / 66 55 8 99 99) oder per E-Mail an: kundenservice@vtb-direktbank.de.

Zeige mehr

Wie sicher ist mein persönliches Postfach?

Ihr Postfach finden Sie in Ihrem persönlichen und gesicherten Online-Banking-Bereich. Ihr persönliches Postfach nimmt alle elektronischen Informationen auf, die Sie von der VTB Direktbank erhalten (z. B. Kontoauszüge, wichtige Mitteilungen etc.) Die VTB Direktbank wird Ihnen keine sicherheitsrelevanten Informationen an Ihre private E-Mail-Adresse senden, sondern ausschließlich an Ihren persönliches Postfach, da dieser umfänglich gesichert ist. Damit wird sichergestellt, dass nur Sie Zugriff haben. Außerdem ist sichergestellt, dass die Kommunikation von und zum Postfach verschlüsselt und somit vor dem Zugriff Dritter geschützt ist. Sie können hier zudem Nachrichten an die VTB Direktbank verfassen und Nachrichten von der VTB Direktbank beantworten.

Diesen Sicherheitsstandard können wir nicht für andere E-Mail-Adressen garantieren.

So können Sie die Daten in Ihrem Postfach schützen:

Bitte speichern Sie niemals Dokumente oder Informationen aus Ihrem persönlichen Postfach auf fremde PCs (z.B. Internetcafé), da die gespeicherten Daten in fremden PCs allen zugänglich sind.

Zeige mehr